Rettet String Emil

Jojo hat es schon verkündet: String Emil wurde gekickt. Erste SEO-Detektive sind schon den Gründen auf der Spur. Doch ob sich Google nur an der Seite verschluckt hat, was ob des Inhaltes und Sounds durchaus denkbar erscheint, oder ob Emil den String runterlassen musste, weil Googles Robot sich an dem Hidden Layer gestoßen hat, das ist zur Zeit noch Spekulation. Fakt ist, der gute String Emil ist offline.

Einige SEOs argwöhnen, ein gutgemeinter SEO-Tipp hätte Emil zur Textmanipulation verleitet und er wäre von alleine nie auf die Idee gekommen. Schwer zu sagen. Andere unken, es könne am Verkauf von SEO-Links gelegen haben. Das jedoch würde mich schwer wundern, dann wäre das halbe SEO-Web schon längst geflogen. Wieder andere halten es für möglich, dass String Emil einer erweiterten Variante des Google-Bomben Filters anheim gefallen ist. Auch sehr unwahrscheinlich.

Zur Zeit ist Rästselraten angesagt. Und wer weiss, vielleicht ist in 3 Tagen wieder alles beim Alten. Doch abgesehen davon könnten wir hier den Beweis dafür haben, dass man Seiten durchaus von aussen abschießen kann, zumindest wenn das Opfer auch noch brav daran mitarbeitet. Kommen wir also zur Schuldfrage. Wer ist überhaupt schuld an der Misere?

  • Emil, weil er den Hidden Layer eingebaut hat?
  • Der Domain-Eigentümer, weil er Hidden Layer eingebaut hat?
  • Der Google-Filter, weil seine Antispam-Algorithmen keinen Spass verstehen?
  • Mediadonis, weil er durch seinen Aufruf zum SEO-Bombing die Sache ins Rollen brachte?
  • Fridaynite, weil er ein Tegernseer Spezial zu viel intus hatte, um Mediadonis noch davon abzuhalten?
  • Die Laizeps-Reesnreget Wettbewerbsteilnehmer, weil sie das Bombing überhaupt erst durchgeführt haben?
  • Matt Cutts, weil er beim Kontrollieren der Website vor Schreck den Delete-Button gedrückt hat
  • Die bösen Blogger, weil sie das Spiel und das Verlinken fleißig mitgemacht haben?
  • Die ach so unschuldigen Blogleser, die gelacht und nicht gewarnt haben?

Mir ist auf jeden Fall das Lachen im Hals stecken geblieben, als ich gestern im Webmaster on the Roof Podcast vom Absturz der Seite gehört habe. Das mag auch daran liegen, dass ich mich im Zusammenhang mit meinem String-Artikel an Emil gewandt und mit ihm eine nettes Telefongespräch geführt hatte.

Dabei sind einige Dinge zur Sprache kommen, die den meisten SEOs nicht bekannt sein dürften. So gehört die Domain nicht Emil, sondern es hatte sich ein “Fan” angeboten seine Seiten zu hosten, nachdem die alte String Emil Seite bei Beepworld wegen zu hohem Trafficverbrauch gekickt worden war. Es sieht zwar so aus, als hätte Emil einen Hang zur freizügigen Zurschaustellung, aber keinen Hang zur persönlichen Schaustellung in der Öffentlichkeit. Soweit ich es verstanden habe, hat er diverse Anfragen für Interviews und Show-Auftritte a la Raab und Co bekommen und abgelehnt.

Was ist dem SEO ohne String jetzt noch geblieben? Ein PageRank 5 Balken, ein siebter Platz bei Yahoo! und ein erster Platz bei MSN für das Keywort “String” und die Hoffnung, dass Matt Cutts das Drücken des Delete-Buttons wieder rückgängig macht. Immerhin ist diese Seite schwer nachgefragt – 3872721 Besucher können sich nicht irren. Drum schließe ich den Beitrag mit den Worten:

Rettet String Emil!

20 Gedanken zu „Rettet String Emil“

  1. … wie willste ihn denn retten – mir fällt da irgendwie gerade nicht viel zu ein?

    In Deiner Fragenliste zur Schuldfrage fehlt noch:

    Derjenige, der Matt Cutts, im Google Bombing Zusammenhang, aufmerksam auf String Emils Seite gemacht hat?

    Der Kommentarschreiber wusste evtl./wahrscheinlich gar nix von dem versteckten Layer – aber MC schaut sich so ne URL zum Begriff “SEO” aus “good old spam germany” sicher etwas genauer an …

    Das Suchergebnis zeigt nebenbei, wie “effektiv der interne duplicate content” Filter bei Google greift, wenn ein Trailing Slash im Spiel ist ;-)

    Antworten
  2. frank, guter hinweis. der alex ist schuld :)

    echt unglückliche konstellation. irgendwo haben alle ein wenig schuld an der sache. ich glaube aber nicht, dass emil das verdient hat. wie man ihm helfen könnte. matt cutts anhauen, aufklären und um nachsicht bitten.

    Antworten
  3. Schon mal drüber nachgedacht das String Emil kein anderer ist als Marcus Tandler, sprich mediadonis, zumindest der Owner der Site?

    Verstehe die ganzen SEO Experten nicht, die analysieren hin und her und kommen nicht auf die einfachsten Sachen.

    Kinder, das war ne Riesen Verarsche … nutzt mal Yahoo zur Recherche ;-)

    Antworten
  4. Haben doch schon viele dran gedacht. Aber was hätte er davon ? Ich glaube das nicht. Wenn DU Beweise hast, dann mal los. Keiner kennt Deinen Rechercheweg bei Yahoo.

    Antworten
  5. Das würde mich jetzt aber auch mal interessieren – poste doch mal Deinen ominösen Rechercheweg!
    Was hätte ich denn von der Seite? Und bin ich so schlecht, dass ich hidden Layer einbaue? Und wie hab ich diese Fotos gemacht??? Uaahhh… :-)
    Also poste mal bitte, wie Du rausgefunden haben willst, dass ich der Owner der Seite bin – ich bin es nämlich wirklich nicht, und habe vielmehr sogar überhaupt nichts mit der Seite zu tun!

    Antworten
  6. Wen man bei einer Suche bei einer Suchmaschine den Begriff “string-emil” eingibt und nicht Emil’s Seite kommt ist das eine ziemlich schlechtes Resultat finden wir.

    Habt ihrs noch nicht gemerkt? Niemand muss Emil retten. Er wird uns einmal alle retteten! Jawohl

    Antworten
  7. Pingback: fob marketing
  8. Pingback: Corepulse.de
  9. Ich glaube, Email hatte lange Weile, der Supermarkt zu, zu kalt draußen, um mit String rumzulaufen, keiner war im Camchat. Und da dachte sich der Email: basteln ich doch ein bischen am Code meiner Webseite rum. Lerne ich doch ein bischen HTML und CSS.

    Also: Emil ist Schuld, weil er den Hidden Layer eingebaut hat!

    Antworten
  10. die seite sieht bereinigt aus. selbst das key seo ist draussen. fast schon übertrieben.

    emils counter steht im moment bei 3877006. und bei alexa geht die kurve auch hoch. emil kann nicht nur ohne string sondern auch ohne google ;-)

    Antworten
  11. Gerald, es ist ja schon fast kein Wunder mehr, dass der Emil auch ohne Google kann – immerhin wird ja jetzt jeder, der irgendwie SEO Blogs liest förmlich auf seine Seite geworfen. Naja – ich wollte ihn jedenfalls nicht aus den SERPs raushauen … ist ein blödes Resultat eines unüberlegten Kommentars – aber das mit dem Layer war auch irgendwie unglücklich.
    Gruß Alex

    Antworten
  12. man es ist doch so scheiss egal …

    der typ namens string emil is doch krank, wenn interessiert so eine scheiss seite – und ich an google’s stelle würd die seite auch kicken, ist doch gemacklos – und kommt mir nicht mit hyperhyper.. das soon spacken sich so präsentiern darf ist doch der letzte dreck.

    Antworten
  13. Wieso schmeißen die mich Raus ich habe doch nix gemacht und illegal Posten oder so ein scheiß mache ich doch gar nicht. Habe doch nur eine HP die etwas anderst ist!
    Aber ganz ehrlich und das ist mein voller ernst es ist mir doch scheiß egal!!!! Sonst wäre ich ja nicht der Emil!

    Antworten
  14. Goggle hin oder her ich habe 60000 Besucher in der Zeit auch ohne Goggle gehabt ich brauche Die nicht wirklich aber nun bin ich wieder gelistet und stehe leider auch bei Euch wieder vorne drin!

    Antworten
  15. Es gibt berechtigte Gründe, dass Google bestimmte “Bomben” entschärfen will. Meiner Meinung nach sollte es aber auch bei Google eine “Ethik-Abteilung” geben, die über eine Abwertung bestimmter Seiten beraten sollte. String-Emil ist der Hammer und sollte als Exempel für die Möglichkeiten einer Google Bombe erhalten bleiben ;-)

    Antworten
  16. Sting-Emil ist wieder im index. Da hat MC jetzt doch wohl ein einsehen gehabt, das die welt nicht ohne emil leben kann;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar