WordPress 2.5 ist da

Trari trara – WordPress 2.5 ist da. Mit reichlicher Verspätung ist jetzt endlich WordPress 2.5 veröffentlicht worden. Die neue Version hört auf den Namen Brecker, ein Jazzmusiker, dessen Namen mir bislang nicht geläufig war. Es hat ein paar Wochen länger gedauert als gedacht, ich hoffe, dass die Zeit genutzt wurde um vor allem für mehr Sicherheit und Stabilität zu sorgen.

Ehrlich gesagt hält sich meine Begeisterung in Grenzen, denn mit jedem größeren Release-Wechsel gingen auch immer irgendwelche Scherereien einher. Die nervigen Veränderungen an den Datenbank-Tabellen (diesmal erfreulicherweise nicht), das Einführen von Features, die vormals mit Plugins besser gelöst wurden als vom System selber, die inflationäre Ausbreitung von gehackten Blogs Dank hunderter von kleinen Schwachstellen, all dieses läßt mich nicht wirklich frohlocken, wenn ich die Kunde vom neuen WordPress-Release vernehme.

Mir persönlich wäre es lieber wenn Architektur und Programmcode erst mal ordentlich aufgemöbelt und sicher gemacht würden – und erst dann die ganzen Schnörkel angegangen würden. Hoffentlich ist das überarbeitete Tag-System nun die Installation wert und macht die Bilder-Galerie nicht tausend neue Sicherheitslücken im Backend auf. Nichtsdestotrotz werde ich das neue System in Kürze testen. Aber vor einer generellen Upgrade-Orgie durch meine wichtigeren Blogs warte ich erst mal das Echo und die Klagen der First Mover ab. Sicher ist sicher.

5 Gedanken zu „WordPress 2.5 ist da“

  1. Ich weiß nicht, ob das neue Tag-System wirklich etwas bringt, ich bleibe beim alten Simple Tags, was auf 2.5 auch gut läuft, wie ich gerade ausprobiert habe.

    Ich staune ohnehin, wie wenig Probleme es diesmal beim (Test-)Upgrade gibt. Diesmal gibt es keine neuen Tables und keine neuen Tamplate-Tags wie beim Upgrade auf 2.3. Lief tatsächlich problemlos. Aber scharfschalten werde ich das auch noch nicht, da lasse ich erst einmal andere ran. Wie du schon sagtest: Sicher ist sicher…

    Antworten
  2. Ich sehe bei der WordPress 2.5-Version keine größeren Probleme. Ein paar neue Features, einige Admin-Änderungen, dezente Datenbank-Updates…

    In Sachen Tagging: Hier würde ich bei Simple Tags bleiben.

    In Sachen Galerie: Die ist zwar ziemlich cool, unterstützt aber leider keine Seitentitel in Urls (war zumindest in der Beta-Version noch so). Sollte sich das nicht geändert haben (weiß ich noch nicht) würde ich alternativ zum Photoq Photoblog Plugin raten. Ziemlich ähnlich – aber seofreundlicher und mit angenehmem Massen-Bild-Upload nebst -Editor ausgestattet ;-) (der übrigens auch unbrauchbare Bildnamen in seofreundliche umwandelt. DICKES PLUS!)

    Mit aktuellen 2.3.3-Themes sollte es eigentlich keine Probleme geben. Die Beta-Version lief zumindest ziemlich sauber durch, was auch die “schnelle Freigabe” erklärt.

    Ich erwarte also keinen großen Stress. Aber wie Du schon angedeutet hast: genau weiß man das nie…. ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar