Von wilden Zeiten der Porn-O-Graphie

Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht. Es ist schon über 4 1/2 Jahre her, dass die YouPorn Welle durch die Blogs und durch die Medien schwappte. Am 14.11.2006 kam ich mit einem ganz besonders wilden Artikel hier im SOS Seo Blog heraus, der echte Wirkung zeigte, was den Traffic auf Seiten meines Blogs anging. Seinerzeit hatte die Bildzeitung einen Artikel geschrieben, in dem eine neue Videoplattform namens Youporn mitsamt zugehöriger Domain youporn.com erwähnt wurde, aber ohne einen echten Link dorthin zu setzen.

Mehr und mehr Besucher schlugen in meinem Weblog auf, verursacht durch eine Zufallskombination der Worte you und porn. Der Youporn Hype war geboren. Und die Bildzeitung war Schuld :) Im Folgenden seht ihr die Entwicklung der Google Suchanfragen für die besagte Zeit.

Was besonders krass ist, wir Deutschen waren die Vorreiter dieser Sex-Welle. Ein Blick auf die Weltkarte spricht Bände. Und genau so fleißig wie die Surfer jetzt nach dem Video Portal suchten, so fleißig waren auch die Blogger und Medien beim Verwursten der Keywörter. Ein echter Youporn Wettkampf entbrannte. Jetzt, Jahre nach dem Start der Welle, ist bei mir im Blog der You&Porn Traffic fast vollständig zurück gegangen. Höchstens 20 oder 30 Besucher am Tag verirren sich noch hier hin. Anbei der Traffic Verlauf der letzten Jahre für die diversen Youporn Keyword Kombinationen. Man beachte, es handelt sich nur um die Schreibweise ohne Leerzeichen.

Über eine Millionen Besuche gehen auf das Keywort und seine Kombinationen zurück. Bemerkenswerte 11194 unterschiedliche Suchanfragen wurden dabei gebildet. Die Kombinationen von und mit “You Porn” brachten es auch noch auf über 500.000 Visits, damit hat die Geschichte 1,5 Millionen Besuche initiiert. Wenn ich jetzt noch die nicht mitgezählten Typos dazurechne und die etwas verspätet eingerichtete Analytics Statistik bedenke, dann dürften Summa Summarum so an die 2 Millionen Besuche auf mein Youporn Konto gehen. Da kann man doch wirklich von wilden Zeiten der Porn-O-Graphie sprechen :)

Update: Habe gerade noch mal nachgeforscht, welcher Artikel denn damals der Auslöser für die heißen Treffer gewesen sein muss und bin dabei auf den Beitrag VideoCutts gestoßen. Witzig, letztendlich war Matt Cutts an der Porno-Welle in meinem Weblog Schuld ;-)

2 Gedanken zu “Von wilden Zeiten der Porn-O-Graphie”

  1. Matt Cutts ist doch immer schuld :-).
    Ne, mal im Ernst, echt nicht schlecht. 2.000.000 Zugriffe zu einem Keywort ist echt eine beeindruckende Leistung. Mal sehen, was als nächstes kommt. Aktuell wette ich auf google+. fast jeder den ich kenne sucht nach dem Suchbegriff.

Schreibe einen Kommentar