SOS Seo Blog goes Google+

Ab sofort ist das SOS Seo Blog auf Google+ zu finden. Mal schauen, was es bringt. Letztendlich wird es zumindest ein paar mehr Besucher aus Google+ Kreisen bringen. Und wenn die Fanzahlen sich günstig entwickeln sollten, dann werden es auch noch ein paar Besucher mehr. Desweiteren könnten die sozialen Signale der Website ein wenig mehr Trust in Googles Serps verschaffen, damit vielleicht ein paar bessere Rankings und damit wieder ein paar mehr Besucher. Am Ende tummeln sich hier dann täglich Zehntausende von Besuchern und sorgen mit ihren Kommentaren für Unmengen an Usergenerated Content. Ab diesem Zeitpunkt wird die Seite zum Selbstläufer, brauche ich selber nicht mehr zu bloggen und kann mich aufs Altenteil zurück ziehen. Social Media sei Dank :)

6 Gedanken zu “SOS Seo Blog goes Google+”

  1. Guter Tipp, werde ich auch so machen…Ach Moment, mach ich ja
    schon. Nur leider funktioniert das mit den 10000 Besuchern leider
    nicht so einfach bei mir. Vielleicht muss ich mich doch mehr in den
    Kreisen engagieren, als nur meine Blogartikel zu posten. :)

  2. Mal ehrlich, warum nutzt man denn Google+? Eigentlich nur weil man
    hofft bzw. befürchtet dass Google+ Auswirkungen auf das Ranking hat
    bzw. in Zukunft verstärkt haben wird. Ebenso wie Likes bei Facebook
    oder Tweets und der ganze andere Schrott. Google will aber doch
    anscheinend nicht, dass man SEO betreibt. Genau solche Sachen
    machen aber die meisten Seitenbetreiber nur, weil sie Angst haben
    sonst (seotechnisch) ins Hintertreffen zu geraten. Möchte mal sehen
    wie viel Google+ & Friends Buttons ansonsten auf Seiten
    eingebunden werden! Ich persönlich habe mich dazu entschlossen
    nichts in diese Richtung zu verwenden; auch keine Bookmarkbuttons
    und dergleichen. Lenkt doch im Endeffekt eigentlich nur alles vom
    Blog ab!

  3. Also ohne Social Buttons kann ich mir das eigentlich heutzutage
    nicht mehr vorstellen. Ablenken würde ich nicht sagen. Und ich
    denke, dass es sich mit Google+ zwangsweise einspielen wird. Google
    will, dass jeder Google+ nutzt. Also wirds langfristig zumindest
    jeder Webseitenbetreiber auch nutzen…

Schreibe einen Kommentar