Seologische Schwindelanfälle

Manchmal kann einem schon schwindelig werden wenn man derartigen Schwachfug wie Backlinks wertlos? im Abakus Forum oder Google ändert seine Suchkriterien in der Computerwoche lesen darf und dann solche Meldungen und Meinungen auch noch unreflektiert von anderen Blogs und Nachrichtenquellen weiter getragen werden. Zum Glück finden sich auch Gegenstimmen die zeigen, dass da Wer keine Ahnung hat… und sich einige Experten zu wenig Gedanken Über die Entstehung von SEO-Gerüchten gemacht haben.

Erstens handelt es sich bei dem beobachteten Phänomen um einen alten Hut, Aktualität und aktuelle Inhalte spielen schon seit Monaten eine gesonderte Rolle (spätestens mit der Einführung der Google Hot Trends hätte man ahnen können was da kommt) und zweitens handelt es sich nur um einen Bruchteil aller Suchen, oder seht ihr alle schon eure Weblog Besucherzahlen an die Decke springen?

Die guten, alten Backlinks behalten ihren Wert. Und ewig hält sich eine Meldung sowieso nicht frisch, spätestens dann kommen die Backlinks wieder voll zum Zuge. Ich zumindest befürchte nicht, dass zukünftig bei einer Suche nach Kartoffelsalat nur noch ganz frische Rezepte zum Vorschein kommen. Oder wie seht ihr das?

9 Gedanken zu „Seologische Schwindelanfälle“

  1. Ist das dieser Wulffy der auch diesen “Web 1.0 Links sind Wertlos” Kram verbreitet hat? Ich glaub ja das der nur ins Internet schreibt um andere zu verwirren. So viel Quatsch kann man doch selbst nicht glauben.

    Antworten
  2. Ne, leider haut das mit dem Freshness Bonus bei Begriffen wie Kartoffelsalat leider nicht hin. Klar kann man da mal kurzzeitig um einiges weiter vorne landen als man eigentlich erwarten dürfte, aber für die ersten Plätze reicht es dann bei mangelnder Domainpower dann doch nicht.

    Ich werde die Sache mit meinem SEO-Kochbuch aber weiter beobachten und bei Änderungen gewissenhaft darüber berichten.

    Frohes Neues Jahr noch :-)

    Antworten
  3. nun ja, ich will nichts böses gegen abakus schreiben.
    immerhin habe ich dort erst gelernt was seo überhaupt bedeutet!
    aber relativ schnell habe ich auch gemerkt das dass alles nur eine klicke von wenigen ist die eigentlich nur verwirren wollen, unerfahrenen leuten (mit projekten wie webl???? und CO.) gute links raus rödeln und wenn es gut läuft einen seo auftrag an land ziehen wollen.

    wie bekannt sein dürfte, vertrete ich schon seit jahren die meinung das dort nur dummfug produziert wird. Das höchste ist nach wie vor für mich, das ein moderator dort einen linktausch mit mir nicht mehr weiter führen wollte weil ich nen link zu dir drauf hatte. lol, die antwort die er erhalten hatte “steck dir deinen link in den Arsch” hatte ja kreise gezogen und ist bekannt! Seit dem liebt man mich etweder oder man hast mich!

    man muß jetzt aber auch sagen das webby damit nichts zu tun hatte und ich auch nicht glaube, das webby – das was ich für gesteuerten dummfug halte – lenkt. ich denke aber das er sich mit der wahl seiner moderatoren – für meine begriffe teils kinder – nicht imme einen gafallen getan hat und das im das forum immer mehr aus der hand gleitet!

    Kurz: Ich denke das die meisten Postings dort von Eigeninteresse in welcher Form auch immer gefärbt sind und man in sehr grossen teilen auch wieder besseren Wissen postet!

    Klar das man keine intimen Tricks öffentlich raus lässt.
    Aber bewusst (und so blöde kann doch schon keiner mehr sein) die unwahrheit posten halte ich für dreckig!

    Antworten
  4. Der Abakus Beitrag des geschätzten Wullfy’s zeigt einmal mehr und wunderschön, was es ausmacht, ob man über Dinge denkt(?) und redet oder ob man praxisnah Projekte aufsetzt, managed und trackt und das Ganze möglichst diversifiziert…

    Antworten
  5. Pingback: Dään
  6. Hör mir auf :) Kürzlich schrieb ich bei Sistrix als Antwort auf einen Artikel, dass Backlinks schlecht seien und kam zum Schluss: “Links are evil”, zu dt: Wer linkt, wird gelinkt.” Ich vergaß aufgrund der offensichtlichen Ironie des Beitrags einen entsprechenden Smilie. Das Ergebnis: Es wurde von einigen Lesern ernst genommen. Ein “supaswag” leitete daraus gar den hinterbänklerischen Wissens-Standard der gesamtdeutschen SEO’s ab *lol*
    In Zeiten, in denen manche Leser gar einen Wulffy ernst nehmen, ist scheinbar alles möglich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar