Marions Brötchen revisited

marions-broetchen.jpg Kaum zu glauben aber wahr. Nach Jahren auf der Pole Position hat es Marions Brötchen auf Platz 3 in der Google Bildersuche verschlagen. Je nach Filter-Einstellung sogar bis auf Platz 4. Das ist ja nach dem Schock mit dem krassen Mundraub meines Superbrötchen endlich mal eine positive Nachricht ;-) Übrigens folgt mein laues SOS Brötchen knapp dahinter. Das 21 Megapixel Super-Brötchen dümpelt hingegen auf der 13-ten Seite der Bilder Serps herum.

13 Gedanken zu „Marions Brötchen revisited“

  1. Jupp. Lecker!
    Vor ein paar Tagen war noch eine geklaute Version ganz vorne. Irgendein Schulprojekt. Ich habe denen dann entsprechende Blogpostings von damals geschickt, damit sie merken, auf welch dünnen Eis sie wandeln. Daraufhin haben sie das Bild schnell entfernt. Ich habe den Verdacht, dass das Abrutschen vom “Birgit ihre Schwesters Essen-Zubereitungslektüre”-Brötchen damit zusammenhängt.

    Die schlechte Position des Superbrötchens ist nur durch manuelle Abwertung eines geschmacksverirrten Google-Mitarbeiters zu erklären (wahrscheinlich aus der google Kantine) – ein Geschmackspenalty.
    Gruß, Martin

    Antworten
  2. Ich finde es super, dass es solche Aktionen gibt!
    Wenn es schon keine Gesetze gegen solche Machenschaften gibt, ist es Klasse, dass die moralische Webgemeinschaft legale Mittel und Wege hat, solchen Leuten ein paar Steine in den Weg zu werfen.
    “Alle Macht dem Volke”

    Antworten
  3. Raaaaa… Man, so schnell kann man gar nicht gucken. Ich werde die Tage einen Post machen: “Das Imperium schlägt zurück”
    Grund: Mar.-Kochb-Brötchen wieder auf 1.
    Ich glaub, die haben da extra jemanden engagiert :D

    Antworten
  4. Also ich würde ja mein Brötchen “opfern”, um das Kochbuchbrötchen in die Schranken zu weisen. Es müßte halt nur auf mehreren Seiten an prominenter Stelle per Hotlink eingebunden werden :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar