Webseiten-Optimierung mit dem Google Page Speed Service

Es gibt verschiedene Arten der Webseiten-Optimierung. Man kann an der Usabilty, am Design, der Suchmaschinenfreundlichkeit oder der Performance einer Webs(e)ite herum optimieren. Google liebt das Letztere. Schnelle Ladezeiten und die damit einhergehenden Einsparungen bei den downzuloadenden Bits & Bytes sind ganz im Sinne des Suchmaschinisten aus Mountain View, die eingesparten Resourcen kommen dem Portemonnaie und der Performance von Googles kleinen Bots entgegen. Eine schlaue Sache, das spart Zeit und Traffic und harte Ware. Nicht zu vergessen die verbesserte User Experience, die damit einher gehen dürfte ;-)

Noch schlauer ist es natürlich, wenn man den Webmastern weiss macht erzählt, dass die neuen super schnellen Turboseiten auch noch besser in den Google Suchergebnissen gelistet werden. Ladezeit ist Rankingfaktor. Das erhöht die Motivation zur Webseiten-Optimierung bei einigen Webmastern beträchtlich, denn bessere Rankings bei gleichzeitig besserer Performance und damit zufriedeneren Besuchern klingt doch nach einer Win-Win-Win Situation.

Auf dem gerade generalüberholten und renovierten Blogschrott habe ich auch schon über den neuen Page Speed Service berichtet und dabei auch einige Website-Tests durchgeführt. Ich muss schon sagen, die Resultate begeistern mich. In dieser Qualität und dann noch kostenlos, das sucht Seinesgleichen. Aus den Analysen kann man eine Menge lernen, zudem ist auch diese Form der Optimierung eine Wissenschaft für sich. Redundanz beseitigen, Komprimieren, Zerlegen, Zusammenfassen, Umarrangieren, Berechnen, Etikettieren, Testen und Installieren gehören zum Handwerkszeug eines gewieften Webseiten-Optimierers. Und Google ist so nett und liefert uns den passenden Baukasten, die Tools und falls gewünscht, den rundum sorglos Service dazu. Ein +1 dafür :)

4 Gedanken zu “Webseiten-Optimierung mit dem Google Page Speed Service”

  1. Pingback: Rankingfaktoren im Wandel | netbuzzr - der Techblog mit BUZZ
  2. Auch wenn der Beitrag etwas älter ist und bereits im Webzeitalter mit 3 Jahren in seine Jahre gekommen ist: Ich finde, dass Google mit seinem Page Speed Service sehr große Fortschritte gemacht hat! Auch die zusätzlich erhältliche Extension für Chrome, Firefox und sonstigen Browsern ist sehr interessant für Webdesigner und Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar