Die Quelle

Beim Durchstöbern der alten SOS-SEO Blog Entwürfe bin ich vorhin über einen alten unveröffentlichten Blog-Beitrag gestolpert, der mangels Vollendung noch nicht veröffentlicht worden war. Dreiviertel des Gedichts waren schon fertig, nur das Ende fehlte noch. Seinerzeit tat ich mich schwer mit dem Finden einer passenden (W)endung. Mir fehlte die Musse die Muse zu küssen. Heute habe ich das Werk endlich vollendet.

In Anlehnung an das alte Heinz Erhardt Gedicht “Die Zelle” hier also das frisch überarbeitete Kunstwerk:

Der Fluss entspringt auf alle Fälle, aus einer Quelle.
Doch manchmal endet’s auch – beim Inn-Tal – in einem Rinnsal.

Und falls einer von euch eine bessere Idee hat, das Gedicht zu vollenden, dann immer nur heraus damit.

Das Video zeigt den Meister der Worte beim Rezitieren zweier Vierzeiler.

5 Gedanken zu “Die Quelle”

  1. Ich habe eine Idee!?:-)
    Ein jener Fluss entspringt aus einer Quelle, und aus Bequemlichkeit schwimmt fast jeder mit der Welle,
    Doch der richtige Weg führt vorbei an dem Gefälle hinauf zu jener Stelle, wo der Fluss entspring aus seiner eigentlichen Quelle.
    :-)

  2. Der Fluss entspringt auf alle Fälle – aus einer Quelle
    Doch manchmal endet´s auch – wie beim “/html” – in einer solchen ganz schnell.
    – – – –
    Hab jetzt doch mal die spitzen Klammern des Tags weggelassen, damit der Reim auch ordentlich ankommt. :o)

Schreibe einen Kommentar