Abmahnwellen-Brecher

Schlimme Zeiten sind das. Kaum ist das unaussprechliche “Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister” (auch liebevoll EHUG genannt) in Kraft getreten, schon stürzen sich die ersten Abmahn-Geier auf die ahnungslosen Opfer.

Seit Beginn dieses Jahres gibt es neue formale Anforderungen für Geschäftsbriefe. Und seit Beginn dieses Monats gibt es dazu eine kleine Abmahnwelle. Wie mir scheint, sind moralische und menschliche Empfindungen bei einigen Zeitgenossen von Hab und Gier überdeckt, wie sonst lassen sich all diese traurigen und teilweise skurrilen Abmahnfälle sonst erklären. Verunsicherung macht sich breit in der Blogosphäre.

Doch ab und zu zeigt sich ein Silberstreif am Horizont. Es kann durchaus sein, dass im EHUG-Fall der Abmahnende schlechte Karten hat, was das Abkassieren der Opfer angeht. Vielleicht ist es also doch keine perfekte Abmahnwelle, vielleicht wird diese Abmahnwelle juristisch gebrochen. Das wäre für mich dann so etwas wie der erste Abmahnwellen-Brecher ;-)

3 Gedanken zu „Abmahnwellen-Brecher“

  1. Pingback: fob marketing

Schreibe einen Kommentar