Kein geografisches Ziel für * festgelegt

Im Rahmen der AFS Akademie Vorbereitungen habe ich mich auch etwas eingehender mit den Google Webmaster Tools beschäftigen dürfen. Ich muss sagen, die Tools haben sich im Laufe der Jahre ganz schön gemacht. Doch ab und an stolpert man über kleine Macken. Ok, macht nichts, denkt man, die sind in ein paar Wochen sicherlich behoben. Doch aus Wochen werden Monate und aus Monaten werden manchmal auch Jahre. Und zwei Jahre hält sich schon der hier angeprangerte Google Webmaster Tools Bug.

Beim Festlegen des geografischen Zieles bekommt man immer die selbe Meldung, egal ob man ein Ziel festgelegt oder wieder gelöscht hat.

Kein geografisches Ziel für http://www.suchmaschinen-optimierung-seo.info/ festgelegt 28. Juli 2012

Für http://www.suchmaschinen-optimierung-seo.info/ wurde ein neues geografisches Ziel festgelegt.
Vorheriges Ziel: –
Neues Ziel: Deutschland
Wenn Sie diese Einstellung nicht aktualisiert haben, fragen Sie bei anderen verifizierten Eigentümern dieser Website nach. Weitere Informationen finden Sie in der Webmaster-Tools-Hilfe.

Das klingt doch ziemlich widerspüchlich, oder? Die Mail besagt, es wurde ein neues Ziel festgelegt, Die Überschrift der Meldung und auch der Mailnachricht, die einem danach vom System geschickt wird, besagen das Gegenteil. Und so sieht das aus wenn man abwechselnd mal ein Ziel festlegt oder auch nicht:

Warum erbarmt sich nicht mal ein Googler und ändert den Text um in: “Ein neues geografisches Ziel für * wurde festgelegt”. Oder in etwas anderes Sinnvolles. Zwei Jahre Ingnoranz gegenüber den deutschen Toolbar Nutzern klingt nicht danach, als würde Google der Nutzer am Herzen liegen. Und das stimmt bedenklich.

2 Gedanken zu „Kein geografisches Ziel für * festgelegt“

  1. Naja, Das passt ja eigentlich ganz gut zum Google der letzten Zeit…
    Da scheint es doch schon lange so, dass die Benutzer nicht mehr so sehr im Mittelpunkt stehen, wie auch schon. Und die Message ist zwar keine grosse Sache, zeigt aber eben schon auch das Interesse. Aber so Sachen wie der Datenschutz, sind dann schon ein anderes Thema, wo dann wirklich klar wird, dass Profit eben doch vor dem User steht…

    Antworten
  2. Da kann ich mich nur anschließen. Google scheint nicht viel an der Qualität zu liegen. Zwar sollen die brühmt brüchtigten Updates des Google Algorithmus immer für bessere SERPs sorgen, aber wenn wir mal ehrlich sind, ich nutze lieber Bing. Das Problem ist halt nur, dass sich Google so in die Köpfe der Internet-Nutzer gefressen hat, “googlen” hat sich in den Sprachgebrauch eingenistet und somit auch in das Denken, erstmal auf Google suchen. Zudem verscherzt es sich das Unternehmen auch mit den Zeitungen, bestes Beispiel ist Frankreich – keine französischen Zeitungen mehr in den Google News? Ich bin gespannt wie das alles weitergeht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar